Fußball Damen

nregungen bezüglich der Damenmannschaft können sich alle Interessierten an den Trainer Marc Wenge wenden. Spielerinnen, die in unserem jungen und sympathischen Team mitmachen möchten, können zu den Trainingszeiten dazukommen und einfach einmal alles ausprobieren. Ein kurzer Anruf bei Marc genügt.

Seit der Saison 2017/2018 bilden die beiden Vereine SG Selm und der SV Südkirchen im Bereich der Damen eine Spielgemeinschaft. Trainiert und gespielt wird sowohl in Selm als auch in Südkirchen. Nähere Infos beim Trainer Marc Wenge.

 

Trainer:

Marc Wenge    0163 3471754

IMG_0649

 

 

 

 

 

 

 

 


Stefan Lücke   0162 3238086

Patrick Ernst

 

TeammanagerInnen: Sandra „Tiffy“ Tewes (0171 7306220)  und Pia Feldmann

 

Training:

Dienstags, 19:30 Uhr, Selm, Sportzentrum Sandforter Weg

Freitags, 19:00 Uhr, Südkirchen, Böckenbusch

 

IMG_1819 (2)
Das Team der Damen mit den Trainern Stefan Lücke und Marc Wenge

 

 Hier geht’s zu Spielplan und Tabelle

 

 

News

Saison 2018/ 2019:

Leider haben uns einige Spielerinnen aus privaten oder beruflichen Gründen zum Ende der letzten Saison verlassen. Auf diesem Wege wünschen
wir euch noch einmal alles Gute und wenn ihr uns vermisst oder ihr wieder einmal gegen den Ball treten möchtet, seid bei uns immer herzlich willkommen.
Wir freuen uns auf euch. Ganz besonders freuen wir uns auch über die neuen Spielerinnen, die den Weg zu uns gefunden bzw. wieder zurück zu uns gefunden haben. Seit der letzten Wintervorbereitung schon bei uns im Team ist Isabel Riechmann. Zur neuen Saison verstärken uns Christina Närdemann (bei ihr hat es nicht lange gedauert, sie wieder von unserem Team zu begeistern), Yvonne Voß und Tanja Schamott.

Diese Saison spielen wir in der neu gegründeten Kreisliga B im Kreis Münster/Warendorf. Wie stark die Liga ist, können wir nicht beurteilen, da aus den zwei A Ligen der letzten Saison eine A- und eine B-Liga gemacht wurden. Wir möchten uns aber im oberen Drittel bewegen und uns spielerisch verbessern, aber auch den Spaß nicht aus den Augen verlieren. Die Gegner der letzten Saison aus unserer Liga sind uns bekannt und wir haben einige Derbys behalten, wie gegen Werne, Ascheberg und Senden II. Uns stehen aber auch ab jetzt weitere Auswärtsfahrten bevor, wie nach Füchtorf, Gelmer II oder Milte/Sassenberg.

Wir hatten in der letzten Saison einen tollen Zusammenhalt in der Fußballabteilung zwischen erster Mannschaft, zweiter Mannschaft, Damenmannschaft,
Fans und Vorstand. Unser Beitrag für die kommende Saison ist, diesen Zusammenhalt zu halten und zu stärken.
Wir freuen uns auf die neuen Gegner, auf unsere treuen Fans, auf neue Unterstützer, neue Sponsoren und aufs Pöhlen. Unsere Sonntage haben wieder
einen Sinn. Die neue Saison kann kommen.   (von Marc Wenge, Trainer)

 

 

Saison 2017/ 2018:

 

IMG-20171120-WA0000

Das Team der SG Selm/ Südkirchen mit Trainer Marc Wenge und Stefan Lücke  (Saison 2017/18)

 

 

SG Selm/Südkirchen : VfL Senden II      1:0  (0:0)

Am gestrigen Sonntag trafen wir auf eine defensiv eingestellte Sendener Mannschaft. Unser Gegner stand, wie erwartet, sehr tief, hat die Räume sehr eng gemacht und das Spiel auf Konter ausgelegt.

Wir hatten den Plan, unser Spiel breit zu machen, den Ball laufen zu lassen und über außen zu Torchancen zu kommen. In der ersten Halbzeit kamen wir nicht richtig ins Spiel, haben uns selber die Räume enggemacht und hatten kaum zwingende Chancen. Unser Gegner hat es in der ersten Halbzeit auch gut gemacht und defensiv sehr kompakt gestanden. Wir haben kein Mittel dagegen gefunden und deshalb kam kein Spielfluss zustande. Unsere Abwehr stand sehr sicher und wir haben nichts zu gelassen und so kam Senden auch zu keiner nennenswerten Torchance.

In der zweiten Hälfte, mit dem Wind im Rücken, lief es so wie wir uns das von Anfang an vorgestellt haben. Wir hatten schöne Spielzüge, ließen den Ball und Gegner laufen. Die Sendener Mannschaft kam kaum aus ihrer Hälfte. Doch allzu viele Torchancen sprangen auch jetzt noch nicht dabei heraus. Ein schöner Angriff brachte dann das erlösende 1:0. In der 72. Minute wurde Jaqueline Lücke schön kurz vor dem 16m-Raum freigespielt, hat den Ball gut mitgenommen und mit ihrer ganzen Routine an der Torhüterin vorbei ins Tor geschoben.

Aufgrund der zweiten Hälfte war der Sieg verdient. Es war kein schönes Spiel, aber es war der zu erwartende Arbeitssieg. Das wir nicht aufgegeben haben und bis zum Schluss an unseren Sieg geglaubt haben, hat in diesem Spiel den Unterschied ausgemacht.   (von Marc Wenge, Trainer SG-Damen)

IMG-20171120-WA0002

 

Werner SC: SG Selm/Südkirchen         0:3 (0:0)   Sonntag, 22.10.2017

Wir mussten leider im Spiel gegen die Damenmannschaft des Werner SC auf einige Stammkräfte verzichten, die sich im Urlaub befanden oder verletzt sind und traten mit dreizehn Damen die Reise nach Werne an. Dieses Spiel wollten wir unbedingt gewinnen und haben uns viel vorgenommen…

Durch die Positionsumstellung der Mannschaft konnten wir nicht den Druck ausüben, den wir von Beginn an ausüben wollten. Werne hatte in der ersten viertel Stunde mehr vom Spiel und auch einige Chancen. Die letzte halbe Stunde der ersten Halbzeit kamen wir besser ins Spiel und konnten auch einige Akzente nach vorne setzen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen. In der ersten Halbzeit war unser Spiel geprägt von einfachen, ungezwungenen Ballverlusten. Die Ballannahme und Ballmitnahme funktionierte überhaupt nicht. Dadurch haben wir uns das Leben selber schwer gemacht.

In der Halbzeitpause haben wir diese Dinge angesprochen und mit dem ersten schönen vorgetragenen Angriff gingen wir durch Sarah Beck mit 1:0 in Führung. Danach war der Knoten geplatzt und die Nervosität verflogen. Die Ballannahme funktionierte, unsere Pässe und das Freilaufspiel klappte immer besser und so gingen wir durch schöne Kombinationen durch Sarah Metschies, zu diesem Zeitpunkt auch verdient, mit 2:0 in Führung. Das 3:0 durch Sandra Metschies war der Schlusspunkt einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Kurz vor Schluss hielt Sandra Tewes einen berechtigten Elfmeter (den zweiten im zweiten Spiel hintereinander) und so stand hinten die Null. Den Gang nach dem Spiel über SimJü hatten sich die Damen auch redlich verdient.  (von Marc Wenge, Trainer Damen)

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Die Kommentare sind geschlossen.