Taekwon-Do

 

SV Südkirchen - Teakwon-Do

In Asien wird Budo seit Alters her nicht nur als Sport betrachtet, sondern vielmehr als ein Lebensweg. Betreibt man Taekwon-Do als reinen Kampfsport, wird man nur einige wirksame Techniken trainieren müssen, um beim Turnier erfolgreich zu sein. Damit gehen aber viele Trainingsbereiche verloren, die das Taekwon-Do Training erst attraktiv und zur Kampfkunst machen.

Die Bedeutung des Wortes Taekwon-Do

Es gibt verschiedene Schreibweisen des Begriffes. Je nach Stilrichtung wird es Taekwondo oder auch Tae Kwon Do geschrieben. Bei der ITF hat sich die Schreibweise Taekwon-Do durchgesetzt, mit dem Hintergrund, das die körperbezogenen Fuß- und Handtechniken zusammengehören und erst durch das „Do“, den Geist, zu einer Kampfkunst werden. Zuerst wird der Schüler nur das Taekwon sehen, den Gebrauch von Füßen und Händen. Das Do, der rechte Weg, der von den Heiligen und Weisen in der Vergangenheit gebaut wurde, sieht er erst später. Ohne die Beachtung dieser Grundidee, Körper und Geist gleichzeitig zu schulen, führt Taekwon-Do zu einer bösartigen Kunst und zu einem schlechten Lebensweg.

Taekwon-Do besteht aus den drei Silben:

Taekwon-do

Jede Silbe ist wiederum aus mehreren Teilen zusammengesetzt:

Taekwon-Do_2

-Tae Fuß (Fußtechniken)
(springen oder fliegen, mit dem Fuß treten oder zerschmettern)
-Kwon  Hand (Handtechniken)
(die Faust, mit der Hand oder der Faust schlagen oder zerstören)
-Do  eine Kunst, einen Weg, die Lehre
(der rechte Weg, geprägt durch Höflichkeit, Disziplin, Gerechtigkeit, Ausdauer, Selbstkontrolle und Mut)

Somit bedeutet Taekwon-Do die Fähigkeit, sich mit Füßen und Händen zu verteidigen. Es ist eine zum Zwecke der Selbstverteidigung bestimmte Art des unbewaffneten Kampfes. Es befähigt den schwachen, eine Waffe und das Vertrauen zu besitzen, sich und andere zu verteidigen und den Gegner auch zu besiegen.

Desweiteren gibt es noch die chinesische (Hanja) Schreibweise von Taekwon-Do

Taekwon-Do_3

Was Taekwondo bewirkt

Die Ausübung von Taekwondo dient neben dem Erlernen von Kampf- und Verteidigungstechniken dazu, den Körper zu kräftigen, seine Ausdauer und seine allgemeine Leistungsfähigkeit zu verbessern. Darüber hinaus setzt nach einiger Zeit intensiven Trainings ein persönlichkeitsbildender Reifungsprozess ein. Willenskraft, Selbstdisziplin und innere Ruhe sind nur einige der positiven Charaktereigenschaften, die sich durch Taekwondo-Training erwerben lassen:

Körperliches Lernen
Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit sind die Hauptaspekte, die durch Taekwondo verbessert werden. Dazu kommt die Entwicklung und Verbesserung der Körpermotorik und Koordinationsfähigkeit, was gerade für Kinder und Jugendliche von großem Vorteil ist. Außerdem werden Gleichgewichtssinn, Konzentration und das Verständnis für den eigenen Körper trainiert; man lernt also, besser auf die Signale des eigenen Körpers zu achten.

Charakterliches Lernen
Die charakterliche Entwicklung ist vielleicht die treffendste Übersetzung für Do. Wenn man bereit ist, diese Fähigkeiten zu erwerben, und wenn diese von Meistern und Schülern vorgelebt werden, dann kann der Taekwondoin Eigenschaften wie Bescheidenheit, Zurückhaltung, innere Ruhe, aber auch Selbstsicherheit und den Respekt im Umgang mit anderen Menschen lernen und damit seine eigene Persönlichkeit positiv entwickeln.

Was Taekwondo nicht ist

Wer als Anfänger ein Taekwondo-Training besucht und glaubt, schnell mal eben ein paar Tricks und Kniffe für die nächste Kneipen- oder Straßenschlägerei lernen zu können, wird enttäuscht sein. Die meisten Taekwondo-Vereine ahnden den Missbrauch von Kampftechniken außerhalb des Trainings mit sofortigem Ausschluss. Durch das harte und lange Training lernt der Taekwondoin, dass er trainiert, um nicht kämpfen zu müssen, und dass es manchmal klug sein kann, einer Schlägerei aus dem Weg zu gehen. Aus diesem Grund kommen so gut wie keine Rüpel oder Schlägertypen aus dem Taekwondo-Lager.

Trainingszeiten:

Dienstag / Donnerstag 17:30 - 19:00 Uhr - Kinder / Jugendliche
Dienstag / Donnerstag 19:00 - 20:30 Uhr - Jugendliche / Erwachsene



 

Die Kommentare sind geschlossen.