Wäre Zaun nicht angebracht?

Vielen Besuchern des neuen Stadions ist es schon aufgefallen, dass die Anlage keine Einzäunung erhalten hat und somit jederzeit von Dritten betreten werden kann. Dies löste schon Irritationen aus, da eigentlich hinreichend bekannt dürfte, dass durch mutwillige Beschädigungen gerade an Kunstrasenplätzen recht hohe Schäden entstehen können. Bislang war den Vereinsverantwortlichen Folgendes aufgefallen:

  • Die Trainingstore werden von Dritten unsachgemäß bewegt und verbleiben dann auf dem Platz ( >Abnutzung, die Tore sollten außerhalb des Platzes bis zum nächsten Training stehen)
  • Es wurde Müll (Flaschen, Zigarrettenkippen, Essensreste…) gefunden (>Verletzungsgefahr z.B. bei Glasbruch)
  • Kinder haben den Platz mit ihren Rädern befahren (>Abnutzung)
  • Ein Trainer musste bereits „Erbrochenes“ beseitigen, damit das Fußballtraining stattfinden konnte. (>Wer macht das schon gerne?)  usw.

Passend dazu veröffentlichte heute die RuhrNachrichten folgenden Artikel, der die Situation aufgreift:


Ruhrnachrichten, 16.7.19

Bookmark the permalink.

Comments are closed.